Du wolltest schon lange mal einen ein-
maligen und speziellen Anlass, wie z.B.

  • ein gross­es Sarasani- Baupro­jekt lancieren
  • an einem Fest eine beson­dere Aktion für Kinder und Jugendliche starten
  • ein Spielfest
  • ein Seifenkisten­ren­nen
  • eine Floss­fahrt
  • ein The­ater- oder Zirkus­pro­jekt durch­führen
  • einen Robin­son-Spielplatz für Kinder bauen
  • und… und…

Oft bleibt eine solche Idee eine ferne Vision… Denn manch­mal fehlen die nöti­gen Mit­tel, um ein solch­es Vorhaben durchzuführen. Die Idee wäre so knack­ig, unver­braucht und gut- aber immer diese Stolper­seine, welche das Pro­jekt in der Real­isierungsphase behin­dern und im Sand ver­laufen lassen.

Diese Hin­dernisse müssen nicht sein…

denn…

…es gibt den Pro­jekt-Fonds des tar­jv, welch­er euch für die Real­isierung solch­er Pro­jek­te finanzielle Unter­stützung geben kann.

Beitrags­ge­such

Rahmenbedingungen

Anforderun­gen
  • Dein/Euer Pro­jekt ist eine Aktiv­ität mit klarem Ziel, definiertem Zielpub­likum und einem zeitlichen Rah­men.
  • Die Aktiv­ität muss erstmalig/einmalig sein. Ver­anstal­tun­gen mit regionalem oder grup­penüber­greifen­d­em Charak­ter kön­nen auch wiederkehrend unter­stützt wer­den.
  • Euer Anlass erbringt einen konkreten Mehrw­ert für die Kinder- und Jugen­dar­beit.
  • Die Pro­jek­t­gruppe set­zt sich mehrheitlich aus Jugendlichen zusam­men
  • Dein Ver­band ist Mit­glied des tar­jv
  • Deine Gruppe ist im Thur­gau ansäs­sig
Wie melde ich das Pro­jekt an?
  • Kon­tak­tauf­nahme mit der tar­jv-Pro­jek­t­gruppe 5 Wochen vor Gesuch­seingabe (siehe Front)
  • Gesuch­seingabe spätestens 30 Tage vor dem Pro­jek­t­start der TAR­JV-Pro­jek­t­gruppe zukom­men lassen
Nach dem Pro­jekt-Anlass:
Spätestens 2 Monate nach Pro­jek­tab­schluss wird ein Schluss­bericht erwartet. Dieser bein­hal­tet:
  1. Kurz­er schriftlich­er Bericht im Sinne ein­er Auswer­tung über euren Anlass
  2. Schlussabrech­nung
Beson­deres

Über die Höhe des Beitrages (höch­stens aber 500 Franken) entschei­det die Pro­jek­t­gruppe auf­grund der ein­gere­icht­en Unter­la­gen. Beiträge wer­den nur bei einem Defiz­it aus­bezahlt. Fällt das Defiz­it tiefer aus, wird der bewil­ligte Betrag entsprechend gekürzt.